­Laborgebäude Bilacon

Adresse: An der Industriebahn 5, 13088 Berlin
Baukosten: ca. 10,2 Mio. € (KG 200- 700 Brutto)
Bauzeit: Dezember 2014 – Mai 2016

Auftraggeber:
Tentamus Real Estate GmbH

Projektleitung, Gebäudeplanung, Tragwerksplanung, Haustechnik, Freianlagen:
Klaus-Peter Klatt, Dipl. Architekt
Gabriele Ziegenbein, Dipl. Ing. Architektin

Leistungsbild:
Die Firma Bilacon hatte bis 2015 mehrere kleine Niederlassungen in Berlin. Mit dem Neubau sollten diese unter einem Dach vereint werden.
Mit den beiden Fachbereichen Hygiene/ QS und Labor bietet die bilacon seit über 20 Jahren in Berlin ihren Kunden alle erforderlichen Services rund um die Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit an.
Das neue Gebäude dient als Verwaltung für die Mitarbeiter der Abteilung Hygiene und QS sowie der Analyse von Lebensmitteln, Trinkwasser, Futtermitteln und Tabakwaren.
Der Neubau gliedert sich in vier wesentliche Nutzungs- und Funktionsbereiche:
– die Anlieferung/ Lagerung und Zerkleinerung sowie die Umkleide- und Personalräume
– Labor für die allgemeine Chemie
– Labor für die Spezialanalytik
– Labor für Mikrobiologie
Die Bereiche sind auf zwei Etagen mit insgesamt 4.800m² untergebracht, die jeweils durch zwei Treppenhäuser und einen Aufzug erschlossen werden. Ein eingeschossiger Gebäudeteil stellt die Verbindung zum Erdgeschoss des bereits bestehenden Verwaltungsgebäudes her.
Das Gebäude wurde als Stützen-Riegelkonstruktion errichtet und hat eine Fassade aus Betonfertigteilen mit Wärmedämmverbundsystem und umlaufenden Fensterbändern.
Die Planung erfolgte von Februar bis Juli 2014. Baubeginn war Mitte Dezember 2014 und Fertigstellung einschließlich Außenanlagen im Mai 2016.
Architektenleistungen: LP 1-9 gem. HOAI

Statik:
CRP Bauingenieure GmbH

Technische Ausrüstung:
A-W-K Arndt-Weiher-Koch

Freianlagen:
Mirjam Beema, Landschaftsarchitektin

GU Hochbau:
Rommel Dresden GmbH  & Co. KG

GU Haustechnik:
KLU Klima-Lüftungs-Umwelttechnik GmbH

Elektroinstallationen:
Robert Engelhardt Elektromeister

Kommentare sind geschlossen.